Fairtrade Rose “Highness”

Fast zwei Jahre lang haben wir Sie getestet …

Blühverhalten, Langlebigkeit …

Jetzt hat Sie zur Krönung noch das Fairtrade Label bekommen. Das heisst Sie bekommt bei uns die Bühne die Sie sich verdient hat !

Eine der schönsten roten Rosen aus Kenia und Ecuador: HIGHNESS* angebaut von der Chui Farm in Timau auf 2865 mtr. Höhe um uns und Euch Freude zu bereiten….

Herkunft

Strahlendes Licht und die Wärme der afrikanischen Sonne gepaart mit der Höhenlage rund um den Mount Kenya tragen zur Opulenz und Eleganz dieser Rose bei.

Und so ist es kein Zufall, dass die speziell entwickelte Rosensorte den Namen ‚Highness‘ erhielt – zu Deutsch: ‚Hoheit‘. Angebaut wird sie auf einer Fairtrade-zertifizierten Farm, die sich 2.865 Meter über dem Meeresspiegel befindet und somit die höchstgelegene Farm in Kenia ist. Die idealen Produktionsbedingungen dort sorgen dafür, dass die ‚Highness‘-Rosen eine Stiellänge von bis zu 90 Zentimetern erreichen und sich durch ihre atemberaubende Kopfgröße und ihre lange Haltbarkeit auszeichnen.

Aufgrund ihrer Schönheit und hervorragenden Qualität ist die ‚Highness‘-Rose etwas ganz Besonderes. Überzeugen Sie sich selbst von dieser einzigartigen Rosensorte – exklusiv in auserwählten Fachgeschäften erhältlich!

Die Fairtrade-Rose Highness wurde vom niederländischen Züchter De Ruiter in intensiver und langjähriger Selektionsarbeit gezüchtet. Sie wird auf zwei Fairtrade-zertifizierten Farmen in Kenia angebaut, die sich durch eine Vielzahl an Sozial- und Umweltprojekten auszeichnen: Bellissima und Siraji. Beide liegen am Mt. Kenya auf etwa 2.400 Metern über dem Meeresspiegel – die Höhenlage sorgt für besonders farbintensive Blüten.

Bellissima

Die Bellissima-Farm erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 30 Hektar. Dort werden großköpfige Rosen, sogenannte „Tee-Hybriden“, angebaut. Mit einer Anbaufläche von 13 Hektar hat die Highness den größten Produktionsanteil. Seit Dezember 2018 ist die Farm Fairtrade-zertifiziert. Eins der Projekte, die mit der Fairtrade-Prämie gefördert werden, ist der Neubau von Klassenräumen in einer nahgelegenen Schule. Weitere Projekte befinden sich in der Planungsphase.

Siraji

Die Siraji-Farm hat eine Gesamtanbaufläche von 25 Hektar. Davon werden 3 Hektar für den Anbau der Highness genutzt. Sie ist seit ihrer Gründung Fairtrade-zertifiziert. Mit der Fairtrade-Prämie wurde bereits eine Vielzahl an Projekten durchgeführt – unter anderem die Ausstattung eines nahegelegenen Krankenhauses mit einer Röntgenstation und die tägliche Versorgung von etwa 500 Schülern mit einer warmen Mahlzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.