DIE GRÖSSTE BLUMENGESTE DEUTSCHLANDS

Sag, was wichtig ist. Sag’s mit Blumen! FloristenInnen verschenken 100.000 Blumensträuße

Am 27. Juni 2021 stehen die Chancen auf ein unverhofftes Blumenglück hoch! Denn an diesem Tag, der international als Lonely Bouquet Day bekannt ist, verschenken zahlreiche Fleurop-PartnerfloristenInnen 100.000 Blumensträuße.

Selbstverständlich verteilt auch unser Unternehmen mehrere hundert Bouquet’s und beteiligt sich an dieser wundervollen Aktion. Einfach Sonntag Vormittag mit offenen Augen durch die Straßen gehen… Auf dem Bürgersteig, vor dem Bäcker, an der Bushaltestelle, auf dem Kirchvorplatz, vor der Volme Galerie, auf Emst, in Boele, Halden, Haspe , Eilpe, Holthausen, Hohenlimburg, Stadtmitte ….

Vor allem in diesen Zeiten hat jeder Mensch eine unverhoffte Freude im Alltag verdient. Deswegen initiiert Fleurop am Sonntag, den 27. Juni 2021, die größte Blumengeste Deutschlands. Das Motto der Aktion lautet „Sag, was wichtig ist. Sag’s mit Blumen“. 100.000 Blumensträuße werden dafür von zahlreichen Fleurop-PartnerfloristenInnen im ganzen Land an öffentlichen Plätzen verteilt, um ein bisschen Wärme, ein kleines Glück, ein Stückchen Hoffnung zu verbreiten. Alle, die an diesem Tag einen Blumenstrauß „finden“, sollen ihn behalten und sich darüber freuen. Denn Blumen haben die besondere Eigenschaft, dass sie Vieles ausdrücken können: Liebe, Zuneigung, Sehnsucht, Dankbarkeit, Mitgefühl, Wertschätzung, Trost und Anerkennung.

Der Anlass für Deutschlands größte Blumengeste

Die Corona-Pandemie bedeutet für ganz viele Menschen eine nie zuvor dagewesene Beeinträchtigung und Belastung: Viel zu viele haben einen lieben Menschen verloren, ÄrzteInnen und Pflegepersonal haben viele Monate weit über der Belastungsgrenze alles dafür gegeben, Leben zu retten. EinzelhändlerInnen und UnternehmerInnen haben monatelange Phasen der Geschäftsschließungen und Umsatzausfall schultern müssen. Familien und Kinder litten eine unvorstellbar lange Zeit unter der Doppellast von Job und Kinderbetreuung. Alte Menschen mussten eine lange Phase der Einsamkeit in Pflegeheimen überstehen. Vieles, was in dieser Zeit allen gutgetan hätte, wie etwa ein erholsamer Urlaub oder ein geselliges Beisammensein mit Familie und FreundenInnen, war aufgrund des Abstandsgebots und der Kontaktbeschränkungen ebenfalls nicht möglich. Die Corona-Pandemie wird noch lange Zeit nachwirken und tiefe Spuren in Köpfen und Herzen hinterlassen. Ein Blumenstrauß kann diese Spuren nicht verwischen. Aber ein Blumenstrauß kann für einen überraschend schönen Augenblick sorgen, er kann ein Lächeln erzeugen und einen Moment der Freude bereiten, der noch eine lange Zeit in Erinnerung bleibt.

Über den Lonely Bouquet Day

Der letzte Sonntag im Juni ist international als Lonely Bouquet Day (Tag des einsamen Blumenstraußes) bekannt. Seinen Ursprung nahm die charmante Aktion in Belgien. Die Idee ist, im öffentlichen Stadtbild kleine Blumensträuße „auszusetzen“. Ein daran befestigter Anhänger fordert die überraschten FinderInnen dazu auf, das Arrangement als Geschenk mit nach Hause zu nehmen. Mittlerweile tragen NachahmerInnen in aller Welt diese schöne Idee weiter und bereiten damit fremden Menschen eine unverhoffte Freude im Alltag. Auch Fleurop-FloristenInnen in ganz Deutschland beteiligen sich seit 9 Jahren schon am Lonely Bouquet Day und platzieren kleine Blumenpräsente an öffentlichen Plätzen für Passanten zum Mitnehmen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.